Sigrid Bernard

Sigrid Bernard

Gründerin von Mylittlesteps

Plastikfreier Sommer: Dein Zero-Waste Picknick-Guide

Endlich ist es soweit: Die Temperaturen steigen, die Sonne zeigt sich beständig, es wird spät dunkel. Was gibt es da Besseres, als mit Familie und Freunden ein Picknick im Park oder am See zu veranstalten!

Die neusten Fingerfood- und Grillrezepte, die man vorrausschauend seit Dezember abgespeichert hat, wollen schließlich getestet werden. Zurück zur Natur – das social distancing lässt sich hier auch sehr viel besser verwirklichen als in engen Bars und Kneipen.

Doch wenn man sich zu dieser Zeit auf den Grünflächen der Großstädte umsieht, wird einem häufig ganz anders. Immense Müllmengen zeugen von ausgelassenen Grillpartys, Einweggrills füllen die Abfalleimer, Plastik wohin das Auge reicht.

Kein seltener Anblick im Sommer in Köln

Das muss doch nicht sein! Wir zeigen euch, wie einfach es ist, die Picknick-Saison ganz ohne Plastik und auf nachhaltige Art und Weise einzuläuten.

Die Vorbereitung – von Einkauf bis Zubereitung im Zero-Waste Modus

Picknickrezepte gibt es wie Sand am Meer. Eine tolle Gelegenheit, neue Ideen auszuprobieren und mit Freunden und Familie zu teilen! Damit dein Picknick nachhaltig wird, achte schon beim Einkauf darauf, Plastikverpackungen zu vermeiden. Besorg dir deine Käsehappen doch mal an der Frischetheke statt im Kühlregal! Um dir den plastikfreien Einkauf zu erleichtern, gibt es zahlreiche Accessoires, die du zum Beispiel im nachhaltigen Onlineshop My Little Steps finden kannst.

Nachhaltig konsumieren geht einher mit Lokalität. Kaufe deine frischen Zutaten auf dem Wochenmarkt oder beim Bauern nebenan, wenn du die Möglichkeit hast. Gerade im Sommer gibt es eine Menge frisches Obst und Gemüse aus deutschem Anbau, das keine weiten Transportwege auf sich nehmen musste – und besser schmeckt es ohne unnötige Konservierungsstoffe sowieso!

Das Equipment

Das Schöne am Picknicken ist, dass jeder etwas mitbringen kann und alles geteilt wird. Hier ist die Umstellung auf plastikfreie Routinen gar nicht so schwer. Plastikflaschen werden überflüssig, wenn Getränke in schicken Trinkflaschen mitgebracht werden. Damit die leckere Sommerlimonade und der Eistee erfrischend kühl bleibt, solltest du eine Isolierhülle verwenden. Praktisch – wenn der Sommer um ist, nutzt dir dieses Accessoire auch, um heiße Getränke warm zu halten!

Für deine kreativen – selbstgemachten – Salatkreationen eignen sich wiederverwendbare Boxen aus nachhaltigem Material bestens, zum Beispiel die Naturbox aus 100% Zuckerrohr. Sie sieht richitig schick aus und mal ehrlich, der Salat aus der eigenen Küche schmeckt auch sehr viel besser als die Fertigmischung in der Plastikpackung! Wenn du eine Menge für viele Personen zubereitet hast und eine große Schüssel verwendest, kann dir diese Abdeckung behilflich sein. Auch für Quiche oder Tarte-Kreationen, die keinen Deckel haben, eignet sich diese bestens! Die herkömmliche Plastik- oder Alufolie lässt sich natürlich auch durch Bienenwachstücher ersetzen, ein Klassiker unter den Zero-Waste-Helferchen.

Und zum Nachtisch, vielleicht ein Kuchen? Auch diesen kannst du plastikfrei verpacken, mithilfe der Kuchentasche, die noch dazu ein stylischer Hingucker auf der Picknickwiese ist.

kuchentasche 3
Kuchentasche um deine Quiche, Pizzen oder Kuchen sicher zu transportieren

Die Realisierung – guten Appetit!

Alle Vorbereitungen sind getroffen, jetzt geht’s ans Futtern.

Am besten ist es, wenn jeder Picknickgast sein Besteck und eigenen Teller mitbringt. Hier eignet sich zum Beispiel leichtes Geschirr aus Edelstahl oder Bambus, das weniger wiegt als ein herkömmlicher Porzellanteller. In einigen Ländern ist Einweggeschirr mittlerweile verboten, aber die EU-Richtlinien sind noch nicht überall durchgedrungen. Anstatt Küchenrolle, nimm hübsche Stofftücher mit, um nachhaltig und ohne Abfall klar Schiff zu machen1

Bist du der Picknickveranstalter, erinnere deine Freunde vorher daran, oder bringe vorsichtshalber mehrere Sets mit, damit keiner auf die Idee kommt noch eben 100 Plastikgabeln nebenan zu kaufen, die dann im Müll landen. Besonders praktisch: Wiederverwendbare Bestecketuis, mithilfe derer deine Picknicktasche nach vollendetem Schlemmen garantiert sauber bleibt!

Bestecketui Zero Waste
Bestecketui Zero Waste

Das gleiche gilt natürlich für die Getränke: Denke an wiederverwendbare, farbenfrohe Cups statt Plastikbecher zum Wegwerfen.

Für den nächsten sonnigen Samstag im Stadtpark, am Fluss oder See, bist du nun also bestens ausgerüstet um dein Zero-Waste-Picknick oder Zero-Waste-BBQ zu veranstalten. Überzeugt? Erzhäl deinen Freunden von meinen Blog und schick mir Fotos von deinen besten Zero-Waste Picknick-Tagen mit dem Hashtag #zerowastepicknick und @mylittlesteps.onlineshop 🙂

Viel Spaß dabei!

Teile diesen Post!

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on email